Laternenbasteln

Gemeinsames Laternenbasteln war ein großer Erfolg

Erstmalig wurde gemeinsam in unserem Dorfgemeinschaftshaus ein Bastelnachmittag für Kinder durchgeführt, die ihre Laternen selbst basteln möchten. Unter der Initiative des neu zusammengesetzten Ausschusses für Jugend, Kultur und Sport waren alle Kinder aus Mustin und Umgebung mit Geschwistern, Eltern und Großeltern eingeladen und konnten ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die Leiterinnen der Kindergärten Birgit Stock (Spatzennest), die Leiterin der Kleinstkrippe Jutta Niemann und Stefanie Eggert (Wurzelzwerge) unterstützten die neue Idee und waren gerne mit vielen „ihrer“ Kinder dabei.

Die Materialien wurden von der Gemeinde bereitgestellt und für die „gefährlichen“ Arbeitsgänge standen viele Helferinnen und Helfer zur Seite. Selbst 80jährige hatten Freude, die Kinder bei Bedarf zu unterstützen. Getränke, Kaffee, Kuchen und so manche Nascherei versüßten den Nachmittag. Alle Köstlichkeiten wurden gespendet. Für Kinder, die bereits früh mit ihrer Laterne fertig waren, und für Geschwister war eine Spieleecke vorbereitet. Uwe Kühl, Initiator dieser Idee und Ausschussvorsitzender, zeigte sich sehr erfreut über das große Interesse: „Wir hatten mit etwa 50 Kindern gerechnet, jetzt sind es sogar 75 Laternen geworden. Gut, dass wir eine „Reserve“ eingeplant hatten!“ Tatsächlich konnten so alle Kinder ihre persönliche Laterne gestalten.

Unerwartet zahlreiche Helfer waren rechtzeitig mit dem Aufbauen und dem späteren Abbau zur Stelle. Gern war auch Bürgermeister Bernhard Reis dabei. Neben den kompletten Fraktionen der Bürger für Mustin und der SPD kamen viele ihrer Mitglieder, Freunde und Bekannte, so dass die Damen der Sportgruppe pünktlich um 18 Uhr einen komplett aufgeräumten und besenreinen Saal übernehmen konnten.

Kleine Anmerkung: Wir wollen es vermeiden, Fotos von Kindern ins Netz zu stellen.

Laternenbastel

Foto: Glücklich über diesen erfolgreichen und harmonischen Bastelnachmittag: Birgit Stock, Uwe Kühl, Stefanie Eggert (v.l.n.r.)