Erster Kleiderflohmarkt in Mustin

Logo VKDM

Kleiderflohmarkt in Mustin

Riesiges Interesse beim ersten Kleiderflohmarkt für Frauen in Mustin

Wer am ersten Frühlingssonntag rund um den kleinen Mustiner See noch einen Parkplatz finden konnte, hatte Glück. Der junge Kulturverein (Verein für kulturelle Dorfentwicklung Mustin e.V.) hatte im Dorfgemeinschaftshaus den ersten Kleiderflohmarkt für Frauen organisiert. Das sehr große Interesse an dieser Idee ließ sich schon an den zahlreich parkenden Autos ablesen. Nachdem Anke Borgwardt, Initiatorin des Flohmarktes und stellvertretende Vorsitzende des Vereins, schon erfreut war, dass die zur Verfügung stehenden Stellflächen bereits wenige Tage nach Bekanntwerden der Idee reserviert waren, konnte sie sehr viele Interessierte begrüßen.

Schild Kleiderflohmarkt in MustinAuch erstaunlich viele männliche Begleiter hielten sich gern an der sehr einladenden Kuchentheke auf und genossen bei einer Tasse Kaffee oder Tee das entspannte Plaudern im ruhigeren Foyer mit Bistro-Atmosphäre. Im großen Saal allerdings ging es sehr lebhaft und munter zu. Fröhliche Gesichter überall; gab es doch so viel verschiedene Angebote an Kleidung, Schuhen, Ketten, Accessoires. Am Eingang ein Kommen und Gehen der vielen Mustinerinnen und ebenso neugierigen Mustiner. Und Gäste aus der Umgebung, die extra anreisten. Neben Kennzeichen mit „RZ“ standen Fahrzeuge aus Nordwestmecklenburg, Lübeck, Hamburg und sogar Berlin auf den Parkplätzen. So waren häufig über 150 Menschen im Saal und Foyer zu zählen.

„Ein schöner Erfolg für alle, die wieder etwas mehr Platz im Kleiderschrank haben und für alle, die sich über ein schönes „neues“ Stück freuen“, sagt Vereinsvorsitzender Alfred Vogel. „Das ist ein erfolgreicher Tag für unseren jungen Kulturverein!“

Die fleißigen Helfer beim Kleiderflohmarkt in MustinAnke Borgwardt ergänzt: „Das Vereinsteam bedankt sich bei allen Ausstellenden, Käuferinnen und Gästen! Großer Dank geht auch an die vielen helfenden Hände, den Spenden der kulinarischen Köstlichkeiten, an die freundlichen Menschen, die das Buffet mitgestalteten und alle, die beim Aufräumen mitgemacht haben!“

Bei diesem großen Erfolg darf man (frau) gespannt sein, wann es eine Wiederholung geben wird.