Kulturtipp

Welttag des Buches

23. April 2014: Deutsch­landweit feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebe­geis­terte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest. Eine regionale Tradition ist zu einem inter­nationalen Ereignis geworden: 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren.
Im Landgasthof Am kleinen See in Mustin wird Angelika von Aufseß (Literatur­beirat) um 15.30 Uhr aus dem Buch „Die souveräne Leserin“ von Alan Benett vortragen.