Mustiner Kinderfest

Kinderfest ein voller Erfolg

Ab 14.00 Uhr ging es rund im Dorf: bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen feierte Mustin am vergangenen Samstag mit seinen Kindern – zum erstenmal seit mehreren Jahren. Organisiert vom Mustiner Kulturausschuss hatten die Erwachsenen mit viel Liebe im Pastoratsgarten Stände und Parkours errichtet, an denen nicht nur die Kleinen ihre Geschicklichkeit erproben konnten. Ob Torwandschießen, Basteln, Wettangeln, Hüpfburg, Schokokussfangen (nur um einige zu nennen) – jeder kam auf seine Kosten. Der Renner für die Kinder war natürlich das vollaufgerüstete Mustiner Feuerwehrauto – wann kann man so ein hochtechnisches Fahrzeug schon mal von Innen betrachten? Vor allem die kleinen Mädchen interessierten sich auch besonders für das kunstvolle Armbandflechten in wunderschönen Farben und Mustern. Aber auch Batikarbeiten waren im Angebot. Und Welsh-cob – Pony „Erna“ ließ geduldig die Kinder auf ihrem Rücken reiten – sicher geführt durch die stellvertretene Mustiner Bürgermeisterin Gesine Biller. Für das leibliche Wohl schließlich sorgte leckerer Kuchen und eine eisgekühlte, alkoholfreie Bowle. Am Abend waren Kinder wie Erwachsene rechtschaffen müde. Doch alle sind sich einig: So ein gelungenes Ereignis muß wiederholt werden – spätestens im nächsten Jahr.

Kasperklein    Wie früher: Puppentheater statt Gameboy

Basteltischklein   Armreifen nicht nur für Mädchen

Torwandklein   Unhaltbar: fast ins Schwarze getroffen

Seifenblaklein   Spaß mit Seifenlauge und Luft

Alle Fotos von Dierk Gastrock (zum Vergrößern auf Bild klicken)

Ein Gedanke zu „Mustiner Kinderfest

  1. Gesine Biller

    Das war wirklich ein schöner Tag. Ich war den ganzen Nachmittag mit Erna auf der Wiese und habe nicht wirklich gesehen, welches Schokoprodukt da geworfen wurde. Ich denke jedoch, dass es Schokokuss war und nicht Schokoguss. Die Kinde,r die zum Reiten kamen sahen jedenfalls nicht nach Schokoguss aus, sie waren jedoch alle sehr süss im Umgang mit dem Pferdchen.

    Sonnige Grüße

    Gesine Biller

Kommentare sind geschlossen.